Was ist Adipositas?

Diagnostik und Therapie

Diagnostik

Die medizinische Diagnostik dient zu Beginn dazu, andere Krankheiten und veränderbare Ursachen die zu einer Adipositas führen zu erkennen und zu behandeln. Im zweiten Schritt soll sie aber auch die Gefahren der Essstörung abwehren, indem sie die damit verbundenen Komplikationen erkennt. Daher sollte zu Beginn der Behandlung eine Statuserhebung erfolgen:

 

Bestimmung von Größe und Gewicht sowie BMI Bestimmung der Fettverteilung (insbesondere bei BMI > 30), Körperliche Untersuchung - Feststellung und Dokumentation evtl. bestehender Folgeerkrankungen (z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arthrose, usw.), Blutdruckmessung, Laboruntersuchungen (Blutglukose, Lipide, Harnsäure, Schilddrüsenwerte, Cortisol), Gewichts- und Medikamentenanamnese, ggf. Suchtanamnese, Ernährungsgewohnheiten (Tagebuch über zwei Wochen), Erhebung der Familien-, Psycho- und Sozialanamnese, Aktivitätsprotokoll

 

Therapie

Die Therapie der Adipositas besteht in einer dauerhaften Umstellung der Ernährungs- und Lebensgewohnheiten. Betroffene müssen aktiv an sich arbeiten und erst einmal akzeptieren, dass sie ein Gewichtsproblem haben. Vorsicht ist in der Schwangerschaft, der Stillzeit oder bei schweren Allgemeinerkrankungen geboten. In diesen Fällen sollte die Behandlung der Adipositas aufgeschoben werden.

 

Chirurgische Therapie
Hierzu erfahren Sie mehr unter „Operative Möglichkeiten“)